Google + RSS Feed

Google Voice Search in Android 4.1 (Jelly Bean)

5

Juli 8, 2012 by Addliss

Google Voice Search - 1Smartphones, überhaupt mobile Geräte, sind momentan der Bereich, der am meisten Aufmerksamkeit bekommt. Das liegt wahrscheinlich an der Neuheit und an dem Erstaunen, was man auf kleinem Raum alles einbauen kann. Große Supercomputer sind für den Nutzer ziemlich out – es muss klein, tragbar und trotzdem “intelligent”1 sein. Und natürlich braucht es Internetverbindung! Alles andere ist langweilig. Völlig abgesehen von dem ironischen Unterton, sind mobile Geräte natürlich wirklich toll und auf der Google I/O hat der amerikanische Konzern erst Anfang Juli wieder gezeigt, was alles schon möglich ist.

Dabei stand natürlich auch das mobile Betriebssystem Android im Fokus – hat doch der Konkurrent Apple mit seiner Hilfssoftware Siri einen wahren Hit gelandet. Mit solchen Programmen wähnt man sich in einer noch längst nicht angekommenen Zukunft. Companionsysteme2 sind jedoch schon seit langer Zeit in der Entwicklung. Auch Google hat schon lange vor Siri mit Google Voice Search (Google Sprachsuche) die Spracheingabe statt der Tastaturnutzung gefördert. Doch die Qualität von Siri hat natürlich alle überrascht. Auf der Google I/O legte man nun nach: Die Sprachsuche wurde verbessert und präsentiert. Und es ist erstaunlich, welche semantischen Feinheiten sie manchmal versteht. Da sind die einfachen Fragen wie “Pizzarestaurants in Dallas” (s.o.) oder die Faktenfragen, z.B. in welcher Zeitzone sich Amsterdam befindet. Doch schwieriger ist sicher die Aggregation von Informationen, z.B. in welchen Filmen ein Schauspieler mitgespielt hat oder der Cast einer TV-Serie. Gerade aber die Frageform ist nicht einfach für Maschinen, die bisher nur nach Schlagworten suchten.

Schließlich bleiben komplizierte, weil auf bestimmte Kontexte zu beziehende Fragen, wie beispielsweise “die Frage nach dem Sinn des Lebens, dem Universum und allem” aus Douglas Adams’ Per Anhalter durch die Galaxis. Selbst diese scheint die Sprachsuche inzwischen interpretieren zu können. Was sie sonst noch so kann, davon könnt ihr euch in diesem Video überzeugen.

  1. über die Definition davon kann man sich noch streiten []
  2. das heißt Computer, die den Menschen bei seinen Aufgaben unterstützen []

5 comments »

  1. Akim sagt:

    O.O

    Ich bin beeindruckt! Mir war nicht klar, dass man in der technischen Entwicklung schon so weit ist..
    Man denke z.B. an die Versuche in den 90er Jahren zur Spracherkennung (siehe etwa Pinker: The Language Instinct (1994)). Spracherkennung ist aus programmiertechnischer Sicht eine echte Herausforderung!

  2. Google ist da aber WESENTLICH beeindruckender als SIRI.

  3. Ingo sagt:

    Siri hat schon mit einiges gepunktet, aber Google war definitiv

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:-[ (B) (^) (P) (@) (O) (D) :-S ;-( (C) (&) :-$ (E) (~) (K) (I) (L) (8) :-O (T) (G) (F) :-( (H) :-) (*) :-D (N) (Y) :-P (U) (W) ;-)

Search the blog